Sonntag, 29. Mai 2016

[Alltag]: Agility-Turnier im Verein

An diesem letzten Wochenende fand in unserem Hundesportverein ein Agility-Turnier statt. An dem habe ich mit Pacco auch teilgenommen. 😊

Donnerstag:
Am Donnerstag fing es für uns Vereinsmitglieder schon an, denn wir haben auf dem Arbeitseinsatz die Agility-Geräte für das Turnier am Wochenende geputzt, geprüft und und gewartet. 😊
Alles wurde noch einmal geschrubbt, Blätter und Äste für die Teilnehmer mit Zelt entfernt und die Meldestelle wurde gestrichen.






Freitag:
Am Freitag haben wir die Meldestelle aus- und aufgeräumt, gesaugt und vorbereitet. In der Meldestelle melden sich die Starter vor dem Turnier an, damit Starterlisten aufgestellt werden können. Nicht jeder, der sich vorher per Mail angemeldet hat, kommt auch tatsächlich am Turniertag.
Es wurden zudem noch Tische und Bänke aufgestellt und abgewischt.



Samstag:
Samstags morgens sind wir schon um halb acht in den Verein gefahren. Ich war in der Meldestelle eingesetzt und da die schon um 8 Uhr aufgemacht hat, musste ich natürlich entsprechend früh da sein. Dieser Tag war sehr stressig für mich, ich war als Parcourshelfer auf dem Platz eingeteilt und außerdem in der Meldestelle. Dazu kam noch der Start mit Pacco und der Schlumpf um den ich mich nebenher noch kümmern musste.
Paccos erster Lauf war ziemlich Mitleid erregend... zwei Mal hat er den Tunnel verweigert und war wirklich ziemlich langsam. Trotzdem haben wir noch den dritten Platz erreicht. 
Unser zweiter Lauf lief schon etwas besser, Pacco hatte auch mehr Spaß daran und es blieb bei einer Verweigerung.







 
Sonntag:
Am Sonntag war ich nur in der Meldestelle eingeteilt, sodass ich mehr Zeit für die Hunde hatte. Deshalb waren auch unsere Läufe besser. Im A-Lauf hatten wir eine Verweigerung und einen Parcoursfehler und den Jumping liefen wir fehlerfrei mit einer Platzierung auf dem dritten Platz
Danach halfen wir noch die Meldestelle aufzuräumen und die Biertischgarnituren wegzuräumen.